Rossmann engagiert sich für eine „nachhaltige Bevölkerungsentwicklung“

In der Zeitschrift Centaur der Drogeriekette Rossmann heißt es (Juni 2022):

„Selbstbestimmte Familienplanung ist ein Menschenrecht und die Voraussetzung für eine nachhaltige Bevölkerungsentwicklung. Mit diesem Kerngedanken gründeten die beiden Hannoveraner Unternehmer Erhard Schreiber und Dirk Roßmann vor 30 Jahren die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW).[i]

Um diese Form der „Bevölkerungsentwicklung“ zu erreichen, setzt die Stiftung auf „möglichst frühe sexuelle Aufklärung“, „Zugang zu Verhütungsmitteln“ und die „Gleichstellung der Geschlechter“ mit angeblichen Schwerpunkt Afrika[ii], da hier die Bevölkerung weltweit am stärksten wächst und dort auch heute schon die meisten „Staaten Probleme,“ haben, „die Menschen ausreichend mit Grundgütern zu versorgen.“[iii]

Auf der stiftungseigenen Webseite wird die Frage gestellt: „Was muss passieren, damit die Bevölkerung nicht weiter wächst?“[iv]


[i] https://www.rossmann.de/de/kataloge/centaur/index.html#page_92 (Aufgerufen am 18.6.2022)

[ii] https://www.dsw.org/weltbevoelkerung/(Aufgerufen am 18.6.2022)

[iii] ebd.

[iv] ebd.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.