NGO fordert Abschaffung von Familien und Privathaushalten

Während der sogenannte „brave“ Bürger verängstigt mit seiner Atemmaske durch den Supermarkt schleicht, verkündete die einflussreiche NGO openDemocracy des Multimilliardärs George Soros, wegen Corona wäre es an der Zeit, Familien und Privathaushalte abzuschaffen. Schließlich wären Familien nicht nur Brutstätten des Kapitalismus. Nein es kommt noch schlimmer: Traditionelle Familien sollen angeblich unbescholtene Menschen in Nationalisten, Rassisten und Heterosexisten umerziehen. Ein längerer Aufenthalt in einer Familie oder einem Privathaushalt ist also laut openDemocracy für den Einzelnen höchst gefährlich!

Passen Sie auf, wenn Sie zuhause mit ihrer Familie am Esstisch sitzen! Seien Sie auf der Hut. Sie könnten ernsthafte Schäden davontragen.

Wörtlich heißt es in dem im März 2020 veröffentlichten Artikel Die Korona-Krise zeigt, es ist Zeit, die Familie abzuschaffen:

“Kurz gesagt ist die Pandemie nicht der richtige Zeitpunkt, um die Abschaffung der Familie zu vergessen. In den Worten der feministischen Theoretikerin und Mutter Madeline Lane-McKinley: „Haushalte sind Druckkochtöpfe des Kapitalismus. Die Krise wird eine Flut an Hausarbeit auslösen – Putzen, Kochen, Betreuen aber auch Kindesmissbrauch, Belästigung, Vergewaltigung in der Beziehung, Psychofolter und vieles mehr.“ Die Pandemie ist also alles andere als eine Zeit, um der „Familien-Werte“-Ideologie zuzustimmen. Vielmehr ist sie ein wichtiger Zeitpunkt um den Opfern zu helfen, sie zu evakuieren und prinzipiell die Überlebenden und Flüchtenden aus den traditionellen Haushalten zu unterstützen.“

Aber die Autorin „kotzt” die „private Familie“, wie sie wörtlich schreibt, nicht nur an. Die „private Familie“ macht viele schlimme Sachen, wie zum Beispiel uns zu produktiver Arbeit anzuleiten und damit den Kapitalismus zu fördern. Das Schlimmste aber ist, wie die Autorin schreibt: „Sie schenkt uns den Glauben, wir wären ‚Individuen‘.“ Das ist allerdings wirklich schrecklich.

Hinter all dem steckt die Ideologie des Kulturmarxismus. Es handelt sich hierbei nicht nur um eine moderne Form des Kommunismus, sondern um eine höchst spannende Mischung aus marxistischer Kulturkritik, welche einerseits traditionelle Bindungen wie Nation, Glaube, Familie, kleine und mittlere Unternehmen auflösen möchte, die aber gleichzeitig leistungsunabhängige Konsummöglichkeiten fordert.

Während im klassischen Kommunismus der Einzelne noch arbeiten musste, steht im Kulturmarxismus der bedingungslose Konsum für alle im Vordergrund. Entsprechend fordert unsere Autorin gegen Ende ihres Artikels, nicht nur endlich alle Häftlinge aus den Gefängnissen zu entlassen, sondern auch die Arbeitnehmer aus ihren Arbeitsstätten. Unter voller Weiterzahlung ihrer Gehälter versteht sich:

„[…] und entlasst alle Arbeiter unter voller Lohnfortzahlung, so dass sie ihre Kojen für immer verlassen können, mit ihren Freunden zusammenziehen können und mindestens ein Jahrzehnt lang gemütlich abhängen können.“

Ist dies erreicht, soll endlich der Kampf Aller gegen Alle beginnen um der Familie und dem Kapitalismus den Garaus zu machen:

„Wir verdienen etwas Besseres als die Familie. Und die Corona-Phase ist ein hervorragender Zeitpunkt, sie abzuschaffen. […]

Noch wissen wir nicht, ob es möglich sein wird, etwas Besseres als Kapitalismus als Folge der Zerstörungen durch die Pandemie und der folgenden Depression zu erhalten. Aber ich sage mit einiger Sicherheit voraus, dass in 2020 die Dialektik der Familie gegen die Familie, der echten Haushalte gegen die Haushalte, sich intensivieren wird.“

Nun ja, könnte der Leser einwenden. Das ist doch alles nur neulinkes Geschwurbel.

Vielleicht aber sollte man sich dieser Hoffnung nicht allzu leichtfertig hingeben. Noch wurde die kulturmarxistische Ideologie Schritt für Schritt zielstrebig umgesetzt.

Jetzt hier bestellen: Benjamin Kaiser: „Kulturmarxismus“

“The coronavirus crisis shows it’s time to abolish the family” (Open Democracy)
https://www.opendemocracy.net/en/oureconomy/coronavirus-crisis-shows-its-time-abolish-family/

24 Replies to “NGO fordert Abschaffung von Familien und Privathaushalten

    1. Aha, also eine neue “Hitlerjugend” soll eingeführt werden? Weg mit diesen GEISTESKRANKEN PARASITEN, die das auch nur vorschlagen!!!!

      1. Wie kommen Sie darauf, dass eine neue “Hitlerjugend” eingeführt werden soll? Was hat das mit dem Inhalt dieser Seite zu tun? Auf so eine absurde Idee muss man erst einmal kommen. Die Verrücktheit, die im Artikel zu lesen ist, sind Ideen aus der Geisteskrankheit. Aus einer inneren Spaltung heraus treffen Verrückte Entscheidungen für die ganze Bevölkerung. Welch ein Wahnsinn, der gerade stattfindet.

  1. Unfassbar. Da fehlen mir die Worte. Die Welt, wie wir sie kannten, soll verschwinden und zurück bleiben bindungsunfähige Roboter ohne Werte und Wurzeln. Die sind dann aber dafür leicht zu steuern. Man möchte brechen!!

    1. Meine Meinung! Lasst uns dagegen wehren! Lasst uns aufstehen für demokratische Gesellschaften die nach Vernunft und nicht kapitalgeleiteten Interessen gelenkt werden. Lasst uns endlich beginnen ein demokratisches Europa zu erschaffen! Lasst uns Politiker schaffen, die wieder stärker an den Bürgerwillen gebunden sind und damit eine Politik erreichen, die solche Finanzierungen nicht erlauben würde!

      1. Die Demokraten, Linken, Liberalen, Antifa, etc. sind genau die, die solche Pläne schmieden. Wir haben nur noch die Möglichkeit zu erkennen was wirklich los ist, indem wir weg vom politischen Denken, hin zum selbständigen Denken gelangen. Die Parteien sind im Dienste der Hintergrundmächte…Bilderberg… Das wogegen Donald Trump seit 3,5 Jahren kämpft und nun kurz davor ist, dass sie sich alle gegenseitig entlarven. Das Spiel begann mit dem chinesischen Virus und der Pandemie Propaganda. Die armen Menschen, die ihre GEZ gesteuerten Nachrichten glauben, sind zu 100% Gehirngewaschen. Was ich hoffe ist, dass sich alle Telegram herunterladen, egal ob Smartphone oder Computer, und dann auf Kanälen nach Informationen suchen, die ihnen ein Gefühl für die Wahrheit gibt. Natürlich muss man immer selbständig prüfen. Jedoch findet man unter den Suchenden mehr Weisheit, als unter den Wiederkäuern der Mainstream Media.

      2. Punkt 1 Beseitigung von der Elite, der Satanisten, der Kinderschänder der kompletten kriminellen Strukturen auf ganzer Ebene.
        Punkt 2 kein Europa sondern jedes Land für sich mit geschlossenen Grenzen und Kontrollen.
        Punkt 3 überhaupt keine Politiker sondern sowas wie ein Rad der vom Volk gewählt und jederzeit abgesetzt werden kann. Entscheidungen nur mit Abstimmung des Volkes.
        Jederzeit alles öffentlich.
        Punkt 4 Welt weit keine Waffen keine Atomkraftwerke und Abbau von Bodenschätzen.
        Nur für alle Menschen 1 Religion es gibt nur einen Gott.
        Kein Arm und kein Reich alle gleich.

        1. Deine Forderungen sind hier und da nachvollziehbar, aber die Realität ist komplexer, so einfach und eindimensional lässt sich das nicht umsetzen. Ich stelle ein paar Gegenfragen bzw. gebe ein paar Anregungen.

          Punkt 1 Beseitigung von der Elite, der Satanisten, der Kinderschänder der kompletten kriminellen Strukturen auf ganzer Ebene.

          –> wer legt fest, wer als Satanist, Elite usw. zu bezeichnen ist?
          Und wenn es wirklich so etwas wie eine “Elite” gäbe (was auch immer das sein soll) – die würde sich nicht einfach so abschaffen lassen… Willst du Gewalt? Und eine echte Elite (die sich aus Demut /Bescheidenheit selbst so nicht bezeichnen würde), die wahres Wissen, Tugendhaftigkeit usw. besitzt, will ich gar nicht abschaffen. Ihr sollten wir zuhören, uns beraten lassen. (siehe auch letzter Punkt)

          Punkt 2 kein Europa sondern jedes Land für sich mit geschlossenen Grenzen und Kontrollen.

          “Die Erde ist nur ein Land. Alle Menschen sind seine Bürger”. (Baha’u’llah). Wir leben im Zeitalter der Einheit und Annäherung, wie auch Corona wieder zeigt. Die Menschheit rückt immer näher zusammen, und im Herzen sind wir alle schon längst verbunden. Wir sind alle eins in Gott. Es wird nicht aufzuhalten sein. Grenzdenken schafft Trennung im Denken zwischen “die und wir”, indem man Unterscheidungen zwischen Menschen macht und glaubt, Menschen beurteilen, einteilen zu können. Die (echten) Bedürfnisse aller Menschen sind ähnlich gelagert und gleichberecht. PS In einer Familie kannst du die dir Unliebsamen auch nicht aussperren, musst lernen, mit all deinen Geschwistern klar zu kommen, man muss Kompromisse aushandeln, mit denen alle irgendwie leben können. Im Kleinen wie im Großen, Mikrokosmos=Makrokosmos.

          Punkt 3 überhaupt keine Politiker sondern sowas wie ein Rad der vom Volk gewählt und jederzeit abgesetzt werden kann. Entscheidungen nur mit Abstimmung des Volkes.
          Jederzeit alles öffentlich.

          Ehrlich gesagt: ich fürchte die Entscheidungen eines irregeleiteten, unwissenden Volkes. Siehe die Gehirnwäsche und Diffamierungen , die jetzt durch die mainstream-Medien passieren, und was die meisten Menschen glauben. Die meisten tragen bereitwillig die Masken und trotten wie bisher brav zu ihrer Arbeit, bloß nicht aufmüpfig werden. Obwohl viele Leute von den Maßnahmen längst angenervt sind, gehen sie trotzdem nicht zu den Samstag-Demos. Und die meisten begrüßen nach wie vor das Impfen und sind teilweise sogar für eine Impfpflicht. Nur um mal ein paar kleine Beispiele zu nennen.

          Einen Rat, der vom Volk gewählt wird, haben wir ja jetzt schon, und da sieht man, was passiert, wenn die Mehrheit des Volkes entscheidet. Unterschied ist nur, dass er erst nach 4 Jahren abgesetzt werden kann. Könnte er sofort abgesetzt werden, böte es vielleicht Vorteile, würde aber auch Chaos, Anarchie und damit Kriminalität, Schutzlosigkeit der Bevölkerung usw. mit sich bringen (können).

          Siehe dazu auch meine Ausführungen weiter unten zum Prinzip der Beratung und den geistigen Räten.

          Punkt 4 Welt weit keine Waffen keine Atomkraftwerke und Abbau von Bodenschätzen.
          Ich gehe im Großen und ganzen mit, allerdings ohne Abbau von Bodenschätzen könntest du nicht an deinem Smartphone, Tablet, Computer sitzen und diese Texte tippen. Schon mal was von “seltenen Erden” gehört?

          Nur für alle Menschen 1 Religion es gibt nur einen Gott.

          Das ist dein interessantester Punkt. Es stimmt, es gibt nur einen Gott, aber wenn du an Ihn glaubst, solltest du verstehen, dass von Ihm die ganzen Religionen und Offenbarungen ausgehen. Aus Barmherzigkeit hat Er zu verschiedenen Zeiten, gemäß der verschiedenen Umstände und geistigen Kapazitäten der Menschen verschiedene Offenbarer gesendet, damit jeder die Möglichkeit hat, zu Ihm zurückzufinden. Auch für dieses Zeitalter hat Er eine Religion gesendet mit passenden Anleitungen für unsere heutige Zeit, dem Zeitalter der Einheit. – Siehe Bahai-Religion – In ihr gibt es übrigens das Prinzip der Beratung und das Konzept der sogenannten geistigen Räte, die von den Mitgliedern einer Gemeinde gewählt werden. Diese wählen wiederum die nationalen geistigen Räte, und aus diesen werden Menschen in das sogenannte “Universale Haus der Gerechtigkeit” gewählt. Es sind Menschen, die geistig /spirituell sehr fortgeschritten sind. Die Bahai-Religion verfolgt auch die Idee, ‘Eine Religion für alle Menschen’, allerdings frage ich mich, wie das umgesetzt werden soll – es kann nicht von oben diktiert werden – wer soll dies bestimmen, und wer soll festlegen, welches die richtige Religion ist? Da sind ja die Vertreter der verschiedenen Religionen jeweils anderer Meinung, und noch viel mehr die Menschen, die gar keiner Religion angehören, Atheisten usw. Auch mit ihnen müssen wir ein gutes Auskommen in einer Gesellschaft finden. Ich finde in diesem Zusammenhang den Ansatz der “Stiftung Weltethos” sehr positiv. Und ich begrüße eine Pluralität der Religionen, ich sehe, wie lebendig sie alle noch sind, auch wenn es jetzt eine neuere geben mag, die besser in unser Zeitalter passt . Aber es gibt in jeder Religion aufrichtige und wahre Gläubige, die im Herzen die Gottesbotschaft verwirklicht haben. Ich denke , dass Gott aus Seiner Barmherzigkeit heraus die verschiedenen Religionen gegeben hat, und dass es sie auch heute noch braucht, da die Menschen zu verschieden sind und jeder den Weg braucht, der zu seiner Bewusstseinsstufe, seinen Neigungen, Bedürfnissen, seinem Leben usw. am besten passt. Jeder soll die Möglichkeit haben, einen Weg zurück zu Gott zu finden und eine persönliche Verbindung zum Höchsten und zu allen anderen Lebewesen aufbauen zu können.

          Das Wichtigste ist: Wissen, Tugenden, echte Gottesverbundenheit und göttliche Eigenschaften. Dann sind die einzelne Religionen kein Problem mehr, es sind ja nur die äußeren Verpackungen. In der Bhagavad-gita sagt Sri Krishna : “Gib alle Arten von Religion auf, und ergib dich einfach Mir. Ich werde dich von allen sündhaften Reaktionen befreien. Fürchte dich nicht.” (18.66).

          Es lohnt sich sehr, sich mit dem Wissen der Bhagavad-Gita auseinanderzusetzen, siehe auch meine Ausführungen zu deinem letzten Punkt.

          Kein Arm und kein Reich alle gleich.

          Gehe ich im Großen und Ganzen mit, auch wenn es schwierig und ein langer Weg wird. Zuerst muss sich das Bewusstsein der Menschen wandeln, von oben kann es nicht diktiert werden.
          Im Herzen sind wir ohnehin schon gleich. “Die demütigen Weisen sehen kraft wahren Wissens einen gelehrten und edlen Brahmana, eine Kuh, einen Elefanten, einen Hund und einen Hundeesser [Kastenlosen] mit gleicher Sicht.” Bhagavad gita, 5:18. Zum besseren Verständnis empfehle ich nochmals das Studium dieser heiligen Schrift. Aus dem Kommentar zu diesem Vers: “Die Körper sind materielle Erzeugnisse der verschiedenen Erscheinungsweisen der materiellen Natur, doch die Seele und die Überseele im Körper sind von der gleichen spirituellen Eigenschaft. Dass die Seele und die Überseele qualitativ gleich sind, bedeutet jedoch nicht, dass sie auch in der Quantität gleich sind, denn die individuelle Seele ist nur in ihrem jeweiligen Körper gegenwärtig, wohingegen der Paramatma in allen Körpern gegenwärtig ist. (…) Die gemeinsamen Merkmale der Seele und der Überseele bestehen darin, dass sie beide bewusst, ewig und glückselig sind. Der Unterschied jedoch liegt darin, dass sich die individuelle Seele nur des Bereiches innerhalb der Grenzen ihres eigenen Körpers bewusst ist, wohingegen sich die Überseele aller Körper bewusst ist. Die Überseele ist ohne Unterschied in allen Körpern gegenwärtig” (A.C. Bhaktivedanta Swami Prabhupada)
          Den im Vers oben zitierten “demütigen Weisen” würde ich zu einer echten “Elite” zählen, die ich nicht abschaffen möchte, denn wir brauchen sie – ohne sie irren wir ziellos umher und tappen eigentlich nur im Dunkeln. “Versuche die Wahrheit zu erfahren, indem du dich an einen spirituellen Meister wendest. Stelle ihm in ergebener Haltung Fragen und diene ihm. Die selbstverwirklichten Seelen können dir Wissen offenbaren, weil sie die Wahrheit gesehen haben.” Bhagavad-gita 4.34

          Herzliche Grüße und alles Gute!

  2. Oh mein Gott. Die gehören doch alle zusammen in die Klapse. Die intakte traditionelle Familie ist wichtiger denn je. Dort werden Werte vermittelt und Tradition gelebt. Die bedinungslose Liebe steht im Mittelpunkt. Man siht doch bei der heutigen Jugend was passiert, wenn man das alles Vernachlässigt. Sicher gibt es Ausnahmen, diese sind dann aber meist der total verqueren und verkorksten Politik und Gesellschaft geschuldet. Die die es verschuldet haben, wollen es jezt noch viel schlimmer machen, alle Werte gehen flöten. Wenn die das umsätzen, dann kann uns nur Gott noch Helfen. Ich Liebe meine Familie und würde sie nie im Leben tauschen. Ich Bete für viel Licht und Liebe, das das niemals Eintritt.

  3. Wenn ich Direktor einer Irrenanstalt wäre, würde ich den einweisen lassen und nicht fragen, ob er eine Suite mit Fenster zum Hof haben will.
    Gleich in den tiefsten Keller, Schlüssel wegschmeißen und die Tür zumauern!
    Wenn ich meinen Kindern beibringe, daß die Familie das wichtigste auf der Welt ist und dann ein Nazi bin, von mir aus der Kommunissmus hat mehr Menschenleben gekostet!
    Mir tun nur die armen Eltern leid, die so eine Brut auf die Erde entlassen haben!

  4. Gähn, immer dasselbe Muster: Ständig geht’s um irgend eine Befreiung, – nicht Freiheit. Das Opfer-Täter Schema wird angelegt und medial hochgetrommelt, das Opfer verherrlicht, die Täter verdammt. Immer zum selben Zweck: Ticket zur Macht über die “Täter”. Interessiert irgendeinen der Hyper George Floyd? Familie als Institution für Versklavung zu sehen, ist traurig an sich. Ohne jedes Verständnis von Zusammenhängen, Umkehrung der wahren Verhältnisse! Die Familie ist OPFER. Und? Was macht man mit dem Opfer? Richtig! Man opfert es!

    1. Das Täter-Opfer-Argumentationsmuster ist tatsächlich problematisch und wird hauptsächlich in linken Diskursen verwendet.

      Familien sind jedoch keine Opfer. Sie sind die Zukunft. Die BRD, die Nato, die Grünen, die Homo-Ehe – sie alle werden einmal Geschichte sein.

      Familien hingegen wird es immer geben. Selbst in der UdSSR hatte man das schnell begriffen und die Verstaatlichung der Erziehung wieder eingeschränkt, nachdem die sozialen Probleme zu groß wurden.

  5. Alles was Gott teuer und wichtig ist, versuchen sie zu untergraben und zu zerstören.
    Noch nie hat sich der Geist des Antichristen so deutlich manifestiert wie heute!

    1. You are so right. High time that this sick, despised, horror of a man, gets shown boundaries, whether by Trump or by God. He stole billions, and all he can think of is how to harm the world. Never heard of a more disgusting person that he is.

  6. Ihre Herkunftsfamilie möchte ich mal sehen. Da ist doch gehörig was schiefgelaufen.Mit der muss man ja schon fast Mitleid haben. Arme Kreatur.

  7. Guten Tag allerseits,

    Ich bin wie diese Dame auch für die Schliessung der Gefängnisse, jedoch bin ich höchst-wahrscheinlich aus einem komplett anderen Grund für die Schliessung der Gefängnisse.

    Diese Dame möchte eventuell einfach die Gefängnisse schliessen.

    Ich jedoch möchte zusätzlich, dass das gesamte Gesetz Gottes (Jahwehs) in die Gesellschaft implementiert wird. Und im Gezetz Jahwehs sind keine Gefängnisse vorgesehen, ausser für Untersuchungshaft, bis dass man dem Gericht vorgeführt wird und dann das Urteil gefällt wird.

    Mehr Informationen bezüglich Gefängnisse und dem Gesetz Gottes finden Sie hier im Text “Gefängnisse: Schliesst sie alle!” (provisorische Übersetzung mit DeepL auf Deutsch): http://gesetzgottes.byethost18.com/forum/index.php?topic=3.0

    Original des Textes auf Englisch (“Prisons: Shut them all down!”: https://www.missiontoisrael.org/prisons.php

    Im Zusammenhang mit dem Artikel “Gefängnisse: Schliesst sie alle!” empfehle ich auch noch den folgenden Artikel zum Lesen:

    “Todesstrafe: Abschreckungsmittel oder Katalysator” (Provisorische Übersetzung auf Deutsch): http://gesetzgottes.byethost18.com/forum/index.php?topic=7.0

    Und hier noch das Original auf Englisch (“Capital Punishment: Deterrent or Catalyst?”): https://www.missiontoisrael.org/capital-punishment.php

    Bitte unbedingt diese beiden Artikel an politische Entscheidungsträger (auf allen und jeglichen Ebenen, in der Schweiz, Deutschland und Österreich) und politisch interessierte Leute in Ihrem Umfeld weiterleiten. Danke.

    Freundliche Grüsse und Gottes Segen,
    Peter Freimann

    1. Zum Teufel ist keine gute Idee. Dann hat er noch mehr auf seiner Seite… Feindbilder schaffen hilft unserer Gesellschaft nicht weiter, das einzige was hilft, ist Diskurs, auseinandersetzen mit den Menschen, Lösungen aushandeln, wie wir alle friedlich und zufrieden hier leben können. Wissen geben. Was macht einen wirklich glücklich?

    2. Ihr seid auch noch nicht frei, wollt bestrafen, richten, herrschen. Obwohl nur Gott das zusteht (und ersteres tut er gar nicht, denn er ist Alliebend.)

      1. Ich muss mich korrigieren: da Er uns immer die Freiheit lässt, herrscht er auch nicht. Und richten tun wir uns aufgrund des Karmagesetzes im Grunde auch selbst. Was du säst, das wirst du ernten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.